Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

angestellte bewirbt sich auf beamtenstelle, post vom vorbesitzer, "vom Aktienhandel leben", konto skr03 gewerbeanmeldung, schufa hat keine daten über mich, obrembalski widmung, obrembalski konvention, online überweisungsdauer sparda bank zu berliner vb, was ist allrs eine beleglose buchung, sparda bank überweisung zur volksbank dauer

Links

XODOX
Impressum

#1: 33,20€ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 11:21:09 by google

Hallo NG!

Ende letzten Jahres tätigte ich bei Sportscheck Hannover eine Zahlung
über 22,50 per EC-Karte. Durch ein paar dumme Umstände war mein Konto
jedoch dann genau zu der Zeit nicht gedeckt in der Sportscheck das
Geld einziehen wollte.. Nun kam drei Monate später ein Schreiben mit
der Aufforderung den Betrag zu zahlen, zuzüglich 6,83 Bankgebühren
und 33,20 Gebühren für die "Kosten Adressermittlung". Somit soll ich
für meine neue Badehose jetzt insgesamt 62,53 bezahlen..

Sind diese "Kosten Adressermittlung" berechtigt? Sportscheck hat kein
zweites Mal versucht das Geld per Lastschrift einzuziehen, was mir
mein Bankberater, den ich nach der Rückbuchung um seine Meinung was
weiter passieren würde fragte, allerdings prophezeite. Ausserdem sagte
mir ein Bekannter, dass eine solche Adressermittlung für Sportscheck
über die Bank auch kostenfrei möglich wäre. Was meint ihr dazu?

Danke schon mal!
GruÃ,
Alexander

Report this message

#2: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 11:28:10 by Rainer Haessner

Hallo,

&quot;Alexander Niehaus&quot; &lt;<a href="mailto:google&#64;laberecke.de" target="_blank">google&#64;laberecke.de</a>&gt; wrote:

&gt;
&gt; Ende letzten Jahres tätigte ich bei Sportscheck Hannover eine Zahlung
&gt; über 22,50? per EC-Karte. Durch ein paar dumme Umstände war mein Konto
&gt; jedoch dann genau zu der Zeit nicht gedeckt in der Sportscheck das
&gt; Geld einziehen wollte..

Und da ist nicht der Ueberziehungskredit eingesprungen?
Ganz verstehe ich das jetzt nicht.

Rainer Haessner

Report this message

#3: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 11:59:57 by Christian Konrad

&quot;Rainer Haessner&quot; meinte

&gt;Und da ist nicht der Ueberziehungskredit eingesprungen?

Vielleicht war auch der bereits ausgeschöpft? Oder
er läÃt das Konto als Guthabenkonto führen, weil die
Bank im sonst keines gegeben hätte (negative Schufa-
Auskunft).

Report this message

#4: Re: 33,20€ Gebühren für Adressermittlun g bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 12:12:48 by Christian Konrad

Alexander Niehaus meinte

&gt;Ende letzten Jahres tätigte ich bei Sportscheck Hannover eine Zahlung
&gt;über 22,50¤ per EC-Karte. Durch ein paar dumme Umstände war mein Konto
&gt;jedoch dann genau zu der Zeit nicht gedeckt in der Sportscheck das
&gt;Geld einziehen wollte.. Nun kam drei Monate später ein Schreiben mit
&gt;der Aufforderung den Betrag zu zahlen, zuzüglich 6,83¤ Bankgebühren
&gt;und 33,20¤ Gebühren für die &quot;Kosten Adressermittlung&quot;. Somit soll ich
&gt;für meine neue Badehose jetzt insgesamt 62,53¤ bezahlen..

6,83 Euro Bankgebühren sind für Rückbuchungen relativ günstig,
manche greifen da noch deutlich mehr zu.

&gt;Sind diese &quot;Kosten Adressermittlung&quot; berechtigt? Sportscheck hat kein
&gt;zweites Mal versucht das Geld per Lastschrift einzuziehen, was mir
&gt;mein Bankberater, den ich nach der Rückbuchung um seine Meinung was
&gt;weiter passieren würde fragte, allerdings prophezeite.

Warum sollte ein Unternehmen nochmals eine Lastschrift versuchen,
wenn dein Konto schon beim ersten Mal nicht gedeckt war? Bei jeder
Rücklastschrft entstehen dem Unternehmen schlieÃlich erneut
Gebühren für die Rückbuchung.

&gt; Ausserdem sagte
&gt;mir ein Bekannter, dass eine solche Adressermittlung für Sportscheck
&gt;über die Bank auch kostenfrei möglich wäre.

Kostenfrei? Arbeitest du bei deinem Arbeitgeber auch kostenfrei?
Selbstverständlich entsteht durch die Bearbeitung einer Adress-
ermittlung ein Aufwand und damit natürlich auch Kosten. Mit 33,20
Euro bist du da nicht schlecht bedient, da der tatsächlich
zeitliche und finanzielle Aufwand im Einzelfall auch höher sein
kann. In Relation zu dem Preis für die Badehose mag das als viel
Geld erscheinen, aber dass kann nicht das Problem des Verkäufers
sein.

&gt;Was meint ihr dazu?

Ich meine dazu, dass man sich nicht auch noch beschweren sollte,
wenn man schon bei einem nicht gedecktem Konto einkauft und dem
Verkäufer damit zusätzliche Arbeit also Kosten beschert die er
sich natürlich von dir ersetzen lassen will.

Report this message

#5: Re: 33,20€ Gebühren für Adressermittlun g bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 12:35:10 by usenet

&gt;Sind diese &quot;Kosten Adressermittlung&quot; berechtigt?

Gegenfrage: Hast Du, nachdem Du den &quot;geplatzten&quot; Einziehungsversuch
bemerkst hast, direkt die Firma Sport Scheck kontaktiert, um mit denen
zusammen eine Lösung zu finden?
Nein?
Dann muÃten sie Dich ermittlen, m.E. vollkommen rechtmäÃig.

Steffen
--
If u want to contact me directly do NOT use the address in the header -
it is valid but checked only periodically. Use <a href="mailto:Mail&#64;..." target="_blank">Mail&#64;...</a> instead

Report this message

#6: Re: 33,20€ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 15:00:35 by Jens Fangmeier

On 20 Mar 2004 02:21:09 -0800, <a href="mailto:google&#64;laberecke.de" target="_blank">google&#64;laberecke.de</a> (Alexander Niehaus)
wrote:

&gt;Hallo NG!
&gt;
&gt;Ende letzten Jahres tätigte ich bei Sportscheck Hannover eine Zahlung
&gt;über 22,50 per EC-Karte. Durch ein paar dumme Umstände war mein Konto
&gt;jedoch dann genau zu der Zeit nicht gedeckt in der Sportscheck das
&gt;Geld einziehen wollte.. Nun kam drei Monate später ein Schreiben mit
&gt;der Aufforderung den Betrag zu zahlen, zuzüglich 6,83 Bankgebühren
&gt;und 33,20 Gebühren für die &quot;Kosten Adressermittlung&quot;. Somit soll ich
&gt;für meine neue Badehose jetzt insgesamt 62,53 bezahlen..
&gt;
&gt;Sind diese &quot;Kosten Adressermittlung&quot; berechtigt? Sportscheck hat kein

Bist Du denn Umgezogen bzw. war Deine Adresse falsch oder
unvollständig?

Eine Adressermittlung kann schnell teuer werden - das kann also schon
gerechtfertig sein, wenn Du es &quot;versäumt&quot; hast, Deine aktuelle Adresse
der Bank mitzuteilen und Dich evtl. auch nichtmal korrekt umgemeldet
hast.


Tschau, Jens

--
Jens Fangmeier * <a href="mailto:jens&#64;feurio.de" target="_blank">jens&#64;feurio.de</a>
<a href="http://www.feurio.de:" target="_blank">http://www.feurio.de:</a> Feurio! - The program for audio-CDs
<a href="http://shop.feurio.de:" target="_blank">http://shop.feurio.de:</a> Feurio! Shop - über 500 CD- und DVD-Rohlinge

Report this message

#7: Re: 33,20EUR Gebühren für Adressermittlun g bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-20 16:09:05 by Enrico.Doerre

Torben Hell schrieb:

&gt; Alexander Niehaus meinte
&gt;
&gt;&gt;Sind diese &quot;Kosten Adressermittlung&quot; berechtigt? Sportscheck hat kein
&gt;&gt;zweites Mal versucht das Geld per Lastschrift einzuziehen, was mir
&gt;&gt;mein Bankberater, den ich nach der Rückbuchung um seine Meinung was
&gt;&gt;weiter passieren würde fragte, allerdings prophezeite.
&gt;
&gt;
&gt; Warum sollte ein Unternehmen nochmals eine Lastschrift versuchen,
&gt; wenn dein Konto schon beim ersten Mal nicht gedeckt war? Bei jeder
&gt; Rücklastschrft entstehen dem Unternehmen schlieÃlich erneut
&gt; Gebühren für die Rückbuchung.

Selbst wenn sie es versuchen würden dann ist die Frage wann sie es
machen sollen. Der Verkäufer weià ja nicht wann Alexander Geld vom Chef
bekommt, und 4 oder 8 Wochen will sicher niemand auf sein Geld warten.
Ganz nebenbei sind die 6,83 ja schon angefallen und um die zu bekommen
muà der Verkäufer die Adresse rausfinden. Ist also der selbe
Aufwand/Kosten. Wenn der 2. Versuch auch nicht klappt dann meckert der
Kunde nachher noch das er den nicht zahlt weil er hätte informiert
werden wollen.


&gt;&gt;Ausserdem sagte
&gt;&gt;mir ein Bekannter, dass eine solche Adressermittlung für Sportscheck
&gt;&gt;über die Bank auch kostenfrei möglich wäre.

Kan ich mir schwerlich vorstellen, allein die Banken nehmen oft sogar
Geld für eine Ãberweisung per Homebanking. Da werden die sicher keine
Adresse gratis raussuchen und der Verkäufer hat ja selbst dann noch
Arbeit (+Porto+Papier) das in seiner normalen Kalkulation nicht mit drin
ist.


&gt;&gt;Was meint ihr dazu?
&gt;
&gt;
&gt; Ich meine dazu, dass man sich nicht auch noch beschweren sollte,
&gt; wenn man schon bei einem nicht gedecktem Konto einkauft und dem
&gt; Verkäufer damit zusätzliche Arbeit also Kosten beschert die er
&gt; sich natürlich von dir ersetzen lassen will.

Sehe ich auch so.

GrüÃe

Enrico

Report this message

#8: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 00:12:48 by Christian Abraham

<a href="mailto:google&#64;laberecke.de" target="_blank">google&#64;laberecke.de</a> (Alexander Niehaus) schrieb:

&gt;Sind diese &quot;Kosten Adressermittlung&quot; berechtigt?

Ja. Wenn ich die Adresse einer von mir getätigten Ãberweisung auf ein
fremdes Konto zum Abgleichen erfahren möchte, so zahle ich dafür
pauschal 25,- Euro an meine Bank. Ebenso würde ich das bei einer nicht
eingelösten Lastschriftforderung bezahlen. Der Betrag ist natürlich
abhängig von der Bank des Sporthauses. Liegt aber wohl damit im
Rahmen. Anders können sie ja Deine Adresse nicht erfahren.

&gt;Sportscheck hat kein
&gt;zweites Mal versucht das Geld per Lastschrift einzuziehen, was mir
&gt;mein Bankberater, den ich nach der Rückbuchung um seine Meinung was
&gt;weiter passieren würde fragte, allerdings prophezeite.

Nach den jeweiligen Bedingungen der Bank über die Nutzung des
automatisierten Lastschriftverfahrens dürfen sie das auch nicht. Oft
wird darüber jedoch hinweg gesehen.

&gt;Ausserdem sagte
&gt;mir ein Bekannter, dass eine solche Adressermittlung für Sportscheck
&gt;über die Bank auch kostenfrei möglich wäre. Was meint ihr dazu?

WüÃte ich nicht. Die Anfrage geht von der Sporthausbank an Deine Bank
und wieder zurück. Das muà fürstlich entlohnt werden. Tatsächlich
steckt manueller Aufwand dahinter.

&gt;Danke schon mal!
&gt;GruÃ,
&gt;Alexander

GrüÃe
Christian

--
ROT-13 Zrue rejnegrg? Ghg zve yrvq.

Report this message

#9: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 00:16:55 by Christian Abraham

Jens Fangmeier &lt;<a href="mailto:jens&#64;feurio.de" target="_blank">jens&#64;feurio.de</a>&gt; schrieb:

&gt;Eine Adressermittlung kann schnell teuer werden - das kann also schon
&gt;gerechtfertig sein, wenn Du es &quot;versäumt&quot; hast, Deine aktuelle Adresse
&gt;der Bank mitzuteilen und Dich evtl. auch nichtmal korrekt umgemeldet
&gt;hast.

Das hat damit aber nichts zu tun.

Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
auf jeden Fall ermitteln.

Trotz Kartenzahlung kauft Du zunächst quasi anonym bei Deinem Händler
ein.

&gt;Tschau, Jens

GrüÃe
Christian

--
ROT-13 Zrue rejnegrg? Ghg zve yrvq.

Report this message

#10: Re: 33,20€ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 01:05:19 by Jens Fangmeier

On Sun, 21 Mar 2004 00:16:55 +0100, Christian Abraham
&lt;<a href="mailto:spam_chab&#64;gmx.de" target="_blank">spam_chab&#64;gmx.de</a>&gt; wrote:

&gt;Jens Fangmeier &lt;<a href="mailto:jens&#64;feurio.de" target="_blank">jens&#64;feurio.de</a>&gt; schrieb:
&gt;
&gt;&gt;Eine Adressermittlung kann schnell teuer werden - das kann also schon
&gt;&gt;gerechtfertig sein, wenn Du es &quot;versäumt&quot; hast, Deine aktuelle Adresse
&gt;&gt;der Bank mitzuteilen und Dich evtl. auch nichtmal korrekt umgemeldet
&gt;&gt;hast.
&gt;
&gt;Das hat damit aber nichts zu tun.
&gt;
&gt;Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
&gt;Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
&gt;auf jeden Fall ermitteln.

Nein.

In der Regel steht immer auf dem Lastschrift-Beleg, daà man die Bank
ermächtigt, dem Händler im Fall eines Zahlungsausfalls die Adresse
mitzuteilen.

Les Dir mal durch, was Du unterschreibst!


&gt;Trotz Kartenzahlung kauft Du zunächst quasi anonym bei Deinem Händler
&gt;ein.

Solange alles glatt. stimmt das - aber wenn nicht, bekommt der Hänlder
wie gesagt aufgrund dieser Klauses eigentlich ohne weitere
&quot;ermittlungen&quot; die Adresse des Kunden!

Tschau, Jens

--
Jens Fangmeier * <a href="mailto:jens&#64;feurio.de" target="_blank">jens&#64;feurio.de</a>
<a href="http://www.feurio.de:" target="_blank">http://www.feurio.de:</a> Feurio! - The program for audio-CDs
<a href="http://shop.feurio.de:" target="_blank">http://shop.feurio.de:</a> Feurio! Shop - über 500 CD- und DVD-Rohlinge

Report this message

#11: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 01:29:36 by Christian Abraham

Jens Fangmeier &lt;<a href="mailto:jens&#64;feurio.de" target="_blank">jens&#64;feurio.de</a>&gt; schrieb:

&gt;&gt;Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
&gt;&gt;Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
&gt;&gt;auf jeden Fall ermitteln.

&gt;Nein.

Doch.

&gt;In der Regel steht immer auf dem Lastschrift-Beleg, daà man die Bank
&gt;ermächtigt, dem Händler im Fall eines Zahlungsausfalls die Adresse
&gt;mitzuteilen.
&gt;
&gt;Les Dir mal durch, was Du unterschreibst!

Ja und? Die Kosten dafür betragen genau 25,- Euro bei mir. Die
Unterschrift soll bloà &quot;Heckmeck&quot; mit der Bank wegen der
Adressrausgabe vermeiden (Datenschutz).

Man fordert die Adresse jedoch immer über die eigene Bank an.
Der Auwand sich als Händler direkt an die Bank des Kunden zu wenden
ist deutlich kostenintensiver, wenn die die Adresse (trotz
Unterschrift) überhaupt rausrücken. Die eigene Bank bestätigt das
berechtigte Interesse und gilt als vertrauenswürdig.

[...]
&gt;Solange alles glatt. stimmt das - aber wenn nicht, bekommt der Hänlder
&gt;wie gesagt aufgrund dieser Klauses eigentlich ohne weitere
&gt;&quot;ermittlungen&quot; die Adresse des Kunden!

Aber nicht umsonst. Die Abwicklung über die eigene Bank ist auch im
Interesse des Kunden der günstigste Weg.

&gt;Tschau, Jens

GrüÃe
Christian

--
ROT-13 Zrue rejnegrg? Ghg zve yrvq.

Report this message

#12: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 10:02:04 by Klaus Opel

Hallo Jens,

&gt;&gt;Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
&gt;&gt;Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
&gt;&gt;auf jeden Fall ermitteln.

&gt;Nein.

Doch.

&gt;In der Regel steht immer auf dem Lastschrift-Beleg, daà man die Bank
&gt;ermächtigt, dem Händler im Fall eines Zahlungsausfalls die Adresse
&gt;mitzuteilen.

Mit der Unterschrift hast Du noch nicht die Daten.

Du hast lediglich das Einverständnis des Kunden, diese Daten bei seiner
Bank zu erfragen.

&gt;Solange alles glatt. stimmt das - aber wenn nicht, bekommt der Hänlder
&gt;wie gesagt aufgrund dieser Klauses eigentlich ohne weitere
&gt;&quot;ermittlungen&quot; die Adresse des Kunden!

Ach ja? Ich würde das Anschreiben an die bezogene Bank, um von dieser
die Daten zu bekommen, sehr wohl als &quot;Ermittlungen&quot; bezeichnen.

Und woraus leitest Du her, dass die Bank für die Bearbeitung der Adress-
anfrage keine Kosten berechnet? Immerhin ist das keine Leistung, die sie
für Ihren Kunden aus dem Giro-Vertrag als Standadr-Leistung erbringen
muss.

Klaus

--
1. <a href="http://www.klaus-opel.de" target="_blank">http://www.klaus-opel.de</a>
<a href="http://www.klaus-opel.de/unsortierte-neue-bilder/index.html" target="_blank">http://www.klaus-opel.de/unsortierte-neue-bilder/index.html</a>
2. Wer will, dass emails bei mir und nicht bei SpamGourmet ankommen,
ersetze den local part meiner Adresse durch was anderes

Report this message

#13: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 12:03:23 by Kurt Guenter

<a href="mailto:google&#64;laberecke.de" target="_blank">google&#64;laberecke.de</a> (Alexander Niehaus) schrieb:

&gt; Sportscheck hat kein zweites Mal versucht das Geld per Lastschrift
&gt; einzuziehen,

Scherzkeks, wie sollten sie wissen, WANN dein Konto wieder gedeckt
ist?

DU darfst nur Lastschrift vereinbaren, wenn Dein Konto die nötige
Deckung aufweist!

Du hättest, als die Lastschrift schief ging, dich an Sportscheck
wenden und deine Schuld begleichen können anstatt darauf zu warten,
dass Sportscheck tätig wird.

Report this message

#14: Re: 33,20¤ Gebühren für Adressermittlung bei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-21 20:21:35 by Gerald Gruner

Hallo Jens Fangmeier, am 21 Mar 2004 schriebst du:

&gt; &gt;Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
&gt; &gt;Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
&gt; &gt;auf jeden Fall ermitteln.
&gt;
&gt; Nein.

Doch. (s.u.)

&gt; In der Regel steht immer auf dem Lastschrift-Beleg, daà man die Bank
&gt; ermächtigt, dem Händler im Fall eines Zahlungsausfalls die Adresse
&gt; mitzuteilen.

Der Laden _ermittelt_ deine Adresse, indem er die Daten bei der Bank
anfragt. Und dies kostet Zeit und damit Geld.
Wo ist dein Problem?

Du hast mit der Unterschrift nur zugestimmt, dass die Bank die Daten
herausgeben darf.


MfG
Gerald

--
It's always interesting to see how often people support
the right to free speech until someone actually *uses*
the thing. [J. Michael Straczynski]

Report this message

#15: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung b ei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-22 10:58:52 by aanvraag

Hallo zusammen,

&gt; &gt;&gt;Das Unternehmen, das die Lastschriftforderung hat, hat ja nur die
&gt; &gt;&gt;Karten- und Kontodaten, aber nicht die Adresses Ihres Kunden. Es muÃ
&gt; &gt;&gt;auf jeden Fall ermitteln.
&gt; &gt;Nein.
&gt; Doch.

&gt; &gt;In der Regel steht immer auf dem Lastschrift-Beleg, daà man die Bank
&gt; &gt;ermächtigt, dem Händler im Fall eines Zahlungsausfalls die Adresse
&gt; &gt;mitzuteilen.
&gt;
&gt; Mit der Unterschrift hast Du noch nicht die Daten.
&gt;
&gt; Du hast lediglich das Einverständnis des Kunden, diese Daten bei seiner
&gt; Bank zu erfragen.
&gt; &gt;Solange alles glatt. stimmt das - aber wenn nicht, bekommt der Hänlder
&gt; &gt;wie gesagt aufgrund dieser Klauses eigentlich ohne weitere
&gt; &gt;&quot;ermittlungen&quot; die Adresse des Kunden!

&gt; Ach ja? Ich würde das Anschreiben an die bezogene Bank, um von dieser
&gt; die Daten zu bekommen, sehr wohl als &quot;Ermittlungen&quot; bezeichnen.

Diese Ermittlungen sind (mittlerweile) schweineteuer. Ich kenne das
aus eigener Erfahrung in einem kleinen Ladenlokal. Du recherchierst
1. die zur BLZ gehoerenden Bank (teilweise gar nicht so einfach, auf
jeden fall immer zeitaufwaendig!))
2. die Telefon- und Faxnummern der zustaendigen Abteilung (viele
Banken machen um 15.30 h Feierabend!)
3. Kopie des unterschriebenen Zahlungsbeleges an die Bank mit der
Bitte um Uebermittlung der Adresse (vorher muss die kopiert werden, da
das kleine Zettelchen nicht in das Faxgeraet passt).
4. Die zustaendige Dame von der Bank ruft nach drei Tagen an, und
teilt mit, dass zwischen 5 und 20 Euro fuer die Mitteilung der Adresse
faellig werden.
5. Nach 1-2 Wochen hast du dann endlich die Adresse, musst den alten
Vorgang wieder raussuchen.
6. Du schreibst einen Brief an die Kundenadresse, dieser kommt
zuerueck wegen Unzustellbarkeit (passiert sehr haeufig!!).
7. Du versuchst, das jeweilige Einwohnermeldeamt zu erreichen (oft nur
bis 12.30 h zu erreichen) und sie zu ueberreden, dir die gueltige
Adresse mitzuteilen. Wenn du Glueck hast, bezahlst du nur 8 Euro, wenn
du Pech hast bei Fernauskuenften zwischen 25 und 35 Euro. Manche
machen es gar nicht am Telefon, dann musst du da persoenlich
vorbeitanzen!
Du schmeisst also in jedem Fall schon mal gutes Geld dem schlechten
hinterher.
An einem Vorgang habe ich locker 1 Stunde zu tun.
Hinzu kommen die Gebuehren deiner Bank oder die des Netzbetreibers
(zwischen 0 und 8 Euro jeweils).

Gruss
Axel

Report this message

#16: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung b ei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-22 11:24:09 by Holger Lembke

<a href="mailto:aanvraag&#64;gmx.net" target="_blank">aanvraag&#64;gmx.net</a> (Axel Ceh) wrote:

&gt;1. die zur BLZ gehoerenden Bank (teilweise gar nicht so einfach, auf
&gt;jeden fall immer zeitaufwaendig!))

Ja, 20 Sekunden. www.bankleitzahlen.de

--
mit freundlichen GrüÃen ! Eine gute Woche: erst Schmidt,
Holgi, +49-531-3497854 ! dann Saddam und Lorenzo ist raus.

Report this message

#17: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung b ei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-22 14:42:13 by Christian Abraham

Holger Lembke &lt;<a href="mailto:holgerspamathlembke.de&#64;wsxc.de" target="_blank">holgerspamathlembke.de&#64;wsxc.de</a>&gt; schrieb:

&gt;Ja, 20 Sekunden. www.bankleitzahlen.de

Zumal ein Bankleitzahlen-Handbuch,

Bank =&gt; BLZ
BLZ =&gt; Bank,

zu des Kaufmanns Grundausstattung gehört.

GrüÃe
Christian



--
ROT-13 Zrue rejnegrg? Ghg zve yrvq.

Report this message

#18: Re: 33,20? Gebühren für Adressermittlung b ei nicht gedeckter EC-Lastschrift

Posted on 2004-03-23 18:49:30 by Peter Voigt

Axel Ceh schrieb:

&gt; 1. die zur BLZ gehoerenden Bank (teilweise gar nicht so einfach, auf
&gt; jeden fall immer zeitaufwaendig!))

Gibts immer aktuell (mit Ãbersicht, welche BLZ wann &quot;verfallen&quot;)
als Download bei der Bundesbank.

&gt; 2. die Telefon- und Faxnummern der zustaendigen Abteilung (viele
&gt; Banken machen um 15.30 h Feierabend!)

Steht auf jeder Telefon-CD.

Nu hab ich Dir mindenstends 45 Minuten gespart - was zahlst mir
dafür? ;-)

GruÃ
Peter

--
Da fragte mich ne Frau, ob ich Ihr ne Musik-CD kopieren könne und
drückte mir eine Musik-CD und ne AOL-CD in die Hand. Auf die Frage,
was ich mit der AOL-CD soll, sagte Sie, daà Sie die nicht braucht
und ich soll die Musik darauf kopieren.

Report this message