Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

was bedeutet über eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprüchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprüchen, verzugszinsen deliktsrecht, wo bin ich haftpflichtversichert, wertberichtigungskonto abschließen, sparkasse data einreichung überweisung, absperrpfosten umzug entfernen, nfdg

Links

XODOX
Impressum

#1: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 17:53:26 by Patrik Schumann

Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen werde. Kommt es
dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung, oder kann der Mahner auch
wieder einen Rückzieher machen? (Also blöffen)
Danke
Gruà Patrik

Report this message

#2: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 17:55:41 by Holger Pollmann

&quot;Patrik Schumann&quot; &lt;<a href="mailto:hubbabubba&#64;nervmich.net" target="_blank">hubbabubba&#64;nervmich.net</a>&gt; schrieb:

&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen
&gt; werde. Kommt es dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung,
&gt; oder kann der Mahner auch wieder einen Rückzieher machen? (Also
&gt; blöffen)

Was heiÃt bluffen? Ja, wenn der Kläger die Gerichtskosten z.B. nicht
bezahlt, dürfte es kein Verfahren geben...

--
( ROT-13 if you want to email me directly: <a href="mailto:uvuc&#64;ervzjrexre.qr" target="_blank">uvuc&#64;ervzjrexre.qr</a> )
&quot;Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?&quot; - &quot;Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen.&quot; -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003

Report this message

#3: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 17:59:05 by Patrik Schumann

&gt; Was heiÃt bluffen?

Ich denke er will keine Gerichtsverhandlung, will mir aber mit einem
Mahnbescheid vom Gericht Angstmachen und hofft das ich so bezahle.

&gt;Ja, wenn der Kläger die Gerichtskosten z.B. nicht
&gt; bezahlt, dürfte es kein Verfahren geben...

Also muss der Mahner aktiv werden oder wird das Gericht in der Sache von
sich aus aktiv?
Danke

Report this message

#4: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 18:02:18 by Holger Pollmann

&quot;Patrik Schumann&quot; &lt;<a href="mailto:hubbabubba&#64;nervmich.net" target="_blank">hubbabubba&#64;nervmich.net</a>&gt; schrieb:

&gt;&gt; Ja, wenn der Kläger die Gerichtskosten z.B. nicht bezahlt, dürfte
&gt;&gt; es kein Verfahren geben...
&gt;
&gt; Also muss der Mahner aktiv werden oder wird das Gericht in der
&gt; Sache von sich aus aktiv?

Wenn ich das richtig sehe, dürfte das Gericht nach Eingang eiens
Widerspruchs gegen einen MB den Kläger dazu auffordern, seinen Anspruch
zu begründen und den Gerichtsgebührenvorschuà einzuzahlen. Unterbleibt
letzteres, dürfte das Gericht ansonsten nicht viel machen...

--
( ROT-13 if you want to email me directly: <a href="mailto:uvuc&#64;ervzjrexre.qr" target="_blank">uvuc&#64;ervzjrexre.qr</a> )
&quot;Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?&quot; - &quot;Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen.&quot; -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003

Report this message

#5: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 18:04:20 by Jens Baum

on 30.04.2004 17:53 Patrik Schumann said the following:

&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen werde. Kommt es
&gt; dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung, oder kann der Mahner auch
&gt; wieder einen Rückzieher machen? (Also blöffen)
&gt; Danke
&gt; Gruà Patrik

Soweit ich weiss, kann man auf dem MB-Antrag angeben, ob die Sache im
Falle des Widerspruchs ins streitige Verfahren an das zuständige
Amtsgericht abgegeben werden soll. Bin mir nicht sicher, ob es nachher
auf dem MB selbst vermerkt ist.

GrüÃe
Jens

Report this message

#6: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 18:05:07 by Patrik Schumann

&quot;Holger Pollmann&quot; &lt;<a href="mailto:hihp&#64;uboot.com" target="_blank">hihp&#64;uboot.com</a>&gt; schrieb im Newsbeitrag
news:c6ttaa$ftqmn$<a href="mailto:4&#64;ID-46702.news.uni-berlin.de..." target="_blank">4&#64;ID-46702.news.uni-berlin.de...</a>
&gt; &quot;Patrik Schumann&quot; &lt;<a href="mailto:hubbabubba&#64;nervmich.net" target="_blank">hubbabubba&#64;nervmich.net</a>&gt; schrieb:
&gt;
&gt; &gt;&gt; Ja, wenn der Kläger die Gerichtskosten z.B. nicht bezahlt, dürfte
&gt; &gt;&gt; es kein Verfahren geben...
&gt; &gt;
&gt; &gt; Also muss der Mahner aktiv werden oder wird das Gericht in der
&gt; &gt; Sache von sich aus aktiv?
&gt;
&gt; Wenn ich das richtig sehe, dürfte das Gericht nach Eingang eiens
&gt; Widerspruchs gegen einen MB den Kläger dazu auffordern, seinen Anspruch
&gt; zu begründen und den Gerichtsgebührenvorschuà einzuzahlen. Unterbleibt
&gt; letzteres, dürfte das Gericht ansonsten nicht viel machen...


Alles klar, vielen Dank!:-)

Report this message

#7: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 20:55:44 by Thomas Hochstein

Jens Baum schrieb:

&gt; Soweit ich weiss, kann man auf dem MB-Antrag angeben, ob die Sache im
&gt; Falle des Widerspruchs ins streitige Verfahren an das zuständige
&gt; Amtsgericht abgegeben werden soll.

Selbst dann muss er noch den restlichen Vorschuss einzahlen, bevor
sich da weiter was tut.

-thh

Report this message

#8: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 21:23:24 by e.naundorf

Holger Pollmann schrieb:

&gt; Wenn ich das richtig sehe, dürfte das Gericht nach Eingang eiens
&gt; Widerspruchs gegen einen MB den Kläger dazu auffordern, seinen Anspruch
&gt; zu begründen und den Gerichtsgebührenvorschuà einzuzahlen.

Umgekehrt und getrennt: das Mahngericht fordert den Vorschuss
an (sonst bleibt die Mahnakte eben da), das Prozessgericht
fordert nach Akteneingang zur Anspruchsbegründung auf.

Es kommt auch schon mal vor, dass die Anspruchsbegründung
ans Mahngericht geschickt wird und dann mit der Mahnakte
ans Prozessgericht wandert, dann erübrigt sich natürlich
die Aufforderung.

&gt; Unterbleibt letzteres, dürfte das Gericht ansonsten nicht viel machen...

6 Monate/Weglegen.

--
Dr. Christian E. Naundorf (aka: CEN)
Die Kröte kroch mit groÃem Schnaufen / bedächtig auf den Maulwurfhaufen
und sah sich um, von Stolz geschwellt: Wie groà ist doch die weite Welt
&quot;Allegorie auf einen Volljuristen&quot;, Heinrich Seidel

Report this message

#9: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 22:33:18 by Harald Hengel

Patrik Schumann schrieb:

&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen werde.

&gt; Kommt es dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung,

Nein.

&gt; oder kann
&gt; der Mahner auch wieder einen Rückzieher machen? (Also blöffen)

Das Gericht teilt dem Mahner mit, dass widersprochen wurde.
Der Mahner kann sich jetzt entschieden ob er klagen möchte oder nicht.
Im Falle einer Klage muss der Mahne erst einmal die vermuteten Kosten
für das Verfahren vorstrecken.

Harald

Report this message

#10: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-04-30 23:44:23 by Mark Obrembalski

Patrik Schumann &lt;<a href="mailto:hubbabubba&#64;nervmich.net" target="_blank">hubbabubba&#64;nervmich.net</a>&gt; schrieb:
&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen werde. Kommt es
&gt; dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung, oder kann der Mahner auch
&gt; wieder einen Rückzieher machen?

Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
Entscheidung im streitigen Verfahren.

Marks

--
Deutsche Gesetze im WWW: <a href="http://www.rechtliches.de" target="_blank">http://www.rechtliches.de</a>
NEU: Bayerisches Landesrecht: <a href="http://www.rechtliches.de/bayern/" target="_blank">http://www.rechtliches.de/bayern/</a>

Report this message

#11: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 00:13:41 by Holger Pollmann

Mark Obrembalski &lt;<a href="mailto:markobr&#64;web.de" target="_blank">markobr&#64;web.de</a>&gt; schrieb:

&gt;&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen
&gt;&gt; werde. Kommt es dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung,
&gt;&gt; oder kann der Mahner auch wieder einen Rückzieher machen?
&gt;
&gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
&gt; Entscheidung im streitigen Verfahren.

Muà der Schuldner dann auch den Gerichtskostenvorschuà leisten?

--
( ROT-13 if you want to email me directly: <a href="mailto:uvuc&#64;ervzjrexre.qr" target="_blank">uvuc&#64;ervzjrexre.qr</a> )
&quot;Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?&quot; - &quot;Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen.&quot; -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003

Report this message

#12: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 04:11:40 by Jens Baum

on 30.04.2004 20:55 Thomas Hochstein said the following:

&gt; Jens Baum schrieb:
&gt;
&gt;
&gt;&gt;Soweit ich weiss, kann man auf dem MB-Antrag angeben, ob die Sache im
&gt;&gt;Falle des Widerspruchs ins streitige Verfahren an das zuständige
&gt;&gt;Amtsgericht abgegeben werden soll.
&gt;
&gt;
&gt; Selbst dann muss er noch den restlichen Vorschuss einzahlen, bevor
&gt; sich da weiter was tut.

Das ist klar, ohne Geld arbeiten auch Gerichte nicht. Aber daran lieÃe
sich zumindest erkennen, wie ernst es dem (vermeintlichen?) Gläubiger ist.

GrüÃe
Jens

Report this message

#13: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 11:18:27 by BastianVoelker

Hallo!

Holger Pollmann schrieb:

&gt; &gt;&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen
&gt; &gt;&gt; werde. Kommt es dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung,
&gt; &gt;&gt; oder kann der Mahner auch wieder einen Rückzieher machen?
&gt; &gt;
&gt; &gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
&gt; &gt; Entscheidung im streitigen Verfahren.
&gt;
&gt; Muà der Schuldner dann auch den Gerichtskostenvorschuà leisten?

Nein, muà er nicht.
Trotzdem wird er wohl Kostenschuldner nach § 49 GKG.

GruÃ
Bastian
--
&quot;Der BFH verfährt [mit der Betriebsaufspaltung] zur Zeit nach der
Devise eines Jägers, der das Wildschwein nicht gleich erlegt,
sondern immer wieder aufs neue das Wildschwein anschieÃt und dann
noch erwartet, daà es sich dafür bedankt, daà es immer noch am
Leben ist&quot; - Knobbe-Keuk, DB 1989, 1304

Report this message

#14: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 11:44:10 by Florian Kleinmanns

Holger Pollmann &lt;<a href="mailto:hihp&#64;uboot.com" target="_blank">hihp&#64;uboot.com</a>&gt; schrieb:
&gt;&gt;&gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt widersprechen
&gt;&gt;&gt; werde. Kommt es dann zwangsläufig zu einer Gerichtsverhandlung,
&gt;&gt;&gt; oder kann der Mahner auch wieder einen Rückzieher machen?
&gt;&gt;
&gt;&gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
&gt;&gt; Entscheidung im streitigen Verfahren.
&gt;
&gt;Muà der Schuldner dann auch den Gerichtskostenvorschuà leisten?

Nein, e contrario § 65 I 2 GKG. Aber spätestens wenn der Mahner nicht
zahlt, muss er doch ran, § 49 1 GKG. Ich würde vermuten, dass die Praxis
sich einfach damit behilft, gar nichts zu tun, solange nicht eine der
Parteien (nämlich die, die das gröÃere Interesse an einer Entscheidung
hat *g*) den Vorschuss eingezahlt hat.

GrüÃe
Florian
--
European Law Students' Association Bremen -- <a href="http://www.elsa-bremen.de/" target="_blank">http://www.elsa-bremen.de/</a>

Report this message

#15: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 12:14:12 by Matthias Kryn

Florian Kleinmanns &lt;<a href="mailto:usenet0304&#64;elsa-bremen.de" target="_blank">usenet0304&#64;elsa-bremen.de</a>&gt; schrieb:
&gt; Holger Pollmann &lt;<a href="mailto:hihp&#64;uboot.com" target="_blank">hihp&#64;uboot.com</a>&gt; schrieb:

&gt; &gt; &gt; &gt; Ich bekam einen Mahnbescheid, dem ich ingesamt
&gt; &gt; &gt; &gt; widersprechen werde. Kommt es dann zwangsläufig zu
&gt; &gt; &gt; &gt; einer Gerichtsverhandlung, oder kann der Mahner auch
&gt; &gt; &gt; &gt; wieder einen Rückzieher machen?
&gt; &gt; &gt;
&gt; &gt; &gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den
&gt; &gt; &gt; Antrag auf Entscheidung im streitigen Verfahren.
&gt; &gt;
&gt; &gt; Muà der Schuldner dann auch den GerichtskostenvorschuÃ
&gt; &gt; leisten?
&gt;
&gt; Nein, e contrario § 65 I 2 GKG. Aber spätestens wenn der
&gt; Mahner nicht zahlt, muss er doch ran, § 49 1 GKG. Ich würde
&gt; vermuten, dass die Praxis sich einfach damit behilft, gar
&gt; nichts zu tun, solange nicht eine der Parteien (nämlich die,
&gt; die das gröÃere Interesse an einer Entscheidung hat *g*) den
&gt; Vorschuss eingezahlt hat.

Die Gerichtskosten in einem MB sind also quasi(!) nur
&quot;angedroht&quot; und noch gar nicht entstanden?

Und mit dem Nichtverfolgen eines MB würden sie einfach
&quot;untergehen&quot;?

Fände ich praktisch - echte Kostenvermeidung.

GrüÃe
Matthias

Report this message

#16: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 12:28:23 by Florian Kleinmanns

&quot;Matthias Kryn&quot; &lt;<a href="mailto:usenet.kryn&#64;planet-interkom.de" target="_blank">usenet.kryn&#64;planet-interkom.de</a>&gt; schrieb:
&gt;Die Gerichtskosten in einem MB sind also quasi(!) nur
&gt;&quot;angedroht&quot; und noch gar nicht entstanden?

Doch, 0,5 Gebühren müssen für das Mahnverfahren schon bezahlt sein.

&gt;Und mit dem Nichtverfolgen eines MB würden sie einfach
&gt;&quot;untergehen&quot;?

Für das streitige Verfahren sind 3,0 Gebühren zu zahlen. Darauf werden
die 0,5 Gebühren aus dem Mahnverfahren angerechnet.

Kostenverzeichnis (Anlage 1 zum GKG) Nr. 1100, 1210, 1211.

GrüÃe
Florian
--
European Law Students' Association Bremen -- <a href="http://www.elsa-bremen.de/" target="_blank">http://www.elsa-bremen.de/</a>

Report this message

#17: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 15:14:22 by Holger Pollmann

Bastian Völker &lt;<a href="mailto:BastianVoelker&#64;yahoo.de" target="_blank">BastianVoelker&#64;yahoo.de</a>&gt; schrieb:

&gt;&gt;&gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
&gt;&gt;&gt; Entscheidung im streitigen Verfahren.
&gt;&gt;
&gt;&gt; Muà der Schuldner dann auch den Gerichtskostenvorschuà leisten?
&gt;
&gt; Nein, muà er nicht.
&gt; Trotzdem wird er wohl Kostenschuldner nach § 49 GKG.

Hmmm... ich grübele halt. Kann denn nun der Schuldner durch seinen
Widerspruch gegen den MB plus Antragstellung auf Durchführung des
streitgen Verfahrens die Durchführung desselben erzwingen? Wenn er
Gebührenschuldner ist, müÃte ihm doch das Gericht die Höhe mitteilen, so
daà er den Kostenvorschuà zahlen kann, oder?

--
( ROT-13 if you want to email me directly: <a href="mailto:uvuc&#64;ervzjrexre.qr" target="_blank">uvuc&#64;ervzjrexre.qr</a> )
&quot;Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?&quot; - &quot;Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen.&quot; -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003

Report this message

#18: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 15:55:59 by Florian Kleinmanns

Holger Pollmann &lt;<a href="mailto:hihp&#64;uboot.com" target="_blank">hihp&#64;uboot.com</a>&gt; schrieb:
&gt;Kann denn nun der Schuldner durch seinen
&gt;Widerspruch gegen den MB plus Antragstellung auf Durchführung des
&gt;streitgen Verfahrens die Durchführung desselben erzwingen?

Ja, indem er den Kostenvorschuss zahlt.

&gt;Wenn er
&gt;Gebührenschuldner ist, müÃte ihm doch das Gericht die Höhe mitteilen, so
&gt;daà er den Kostenvorschuà zahlen kann, oder?

ACK.

GrüÃe
Florian
--
European Law Students' Association Bremen -- <a href="http://www.elsa-bremen.de/" target="_blank">http://www.elsa-bremen.de/</a>

Report this message

#19: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-01 19:22:37 by BastianVoelker

Hallo!

Holger Pollmann schrieb:

&gt; &gt;&gt;&gt; Ja, das kann er. Es sei denn, Du stellst selbst den Antrag auf
&gt; &gt;&gt;&gt; Entscheidung im streitigen Verfahren.
&gt; &gt;&gt;
&gt; &gt;&gt; Muà der Schuldner dann auch den Gerichtskostenvorschuà leisten?
&gt; &gt;
&gt; &gt; Nein, muà er nicht.
&gt; &gt; Trotzdem wird er wohl Kostenschuldner nach § 49 GKG.
&gt;
&gt; Hmmm... ich grübele halt. Kann denn nun der Schuldner durch seinen
&gt; Widerspruch gegen den MB plus Antragstellung auf Durchführung des
&gt; streitgen Verfahrens die Durchführung desselben erzwingen? Wenn er
&gt; Gebührenschuldner ist, müÃte ihm doch das Gericht die Höhe mitteilen, so
&gt; daà er den Kostenvorschuà zahlen kann, oder?

Ich frage mich auch, wann er denn zahlen muÃ. Der Gang des Verfahrens
könnte ja folgender sein:
1. Widerspruch und Antrag auf Durchführung des str. Verf.
2. Abgabe an das zuständige Gericht
3. Aufforderung des Gerichts an Antragsteller zur Anspruchsbegründung
4. Keine Anspruchsbegründung
5. Antrag des Antragsgegners auf Anberaumung der mündlichen Verhandlung
6. Neue Aufforderung zur Begründung des Anspruchs
7. Wenn nichts kommt -&gt; mdl. Termin mit klagabweisenden Urteil

Irgendwann in dieser Zeit müÃte doch mal Geld flieÃen, oder?

GruÃ
Bastian
--
&quot;Der BFH verfährt [mit der Betriebsaufspaltung] zur Zeit nach der
Devise eines Jägers, der das Wildschwein nicht gleich erlegt,
sondern immer wieder aufs neue das Wildschwein anschieÃt und dann
noch erwartet, daà es sich dafür bedankt, daà es immer noch am
Leben ist&quot; - Knobbe-Keuk, DB 1989, 1304

Report this message

#20: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-02 16:04:26 by Holger Pollmann

&quot;Christian E. Naundorf&quot; &lt;<a href="mailto:e.naundorf&#64;gmx.net" target="_blank">e.naundorf&#64;gmx.net</a>&gt; schrieb:

&gt;&gt; Wenn ich das richtig sehe, dürfte das Gericht nach Eingang eiens
&gt;&gt; Widerspruchs gegen einen MB den Kläger dazu auffordern, seinen
&gt;&gt; Anspruch zu begründen und den GerichtsgebührenvorschuÃ
&gt;&gt; einzuzahlen.
&gt;
&gt; Umgekehrt und getrennt: das Mahngericht fordert den Vorschuss
&gt; an (sonst bleibt die Mahnakte eben da),

Oha, interessant - warum muà man den Vorschuà an das Mahngericht zahlen,
wenn das nicht identisch ist mit dem ProzeÃgericht?

--
( ROT-13 if you want to email me directly: <a href="mailto:uvuc&#64;ervzjrexre.qr" target="_blank">uvuc&#64;ervzjrexre.qr</a> )
&quot;Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?&quot; - &quot;Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen.&quot; -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003

Report this message

#21: Re: Post vom Mahngericht, was ist wenn.....?

Posted on 2004-05-02 19:03:52 by Thomas Hochstein

Holger Pollmann schrieb:

&gt;&gt; Umgekehrt und getrennt: das Mahngericht fordert den Vorschuss
&gt;&gt; an (sonst bleibt die Mahnakte eben da),
&gt;
&gt; Oha, interessant - warum muà man den Vorschuà an das Mahngericht zahlen,
&gt; wenn das nicht identisch ist mit dem ProzeÃgericht?

Weil vorher die Sache nicht abgegeben werden soll, § 65 Abs. 1 S. 2
GKG.

-thh

Report this message