Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

wwwchildsexcom, conradelektronik detektiv anwesend?, pro vorsorge plus 4u liberty Europe fonds, einkommensteuervorauszahlung in skr03 buchen, einkommensteuer vorauszahlung buchen skr 04, was bedeutet über eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprüchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprüchen, verzugszinsen deliktsrecht

Links

XODOX
Impressum

#1: Rückkehr von der PKV in die GKV

Posted on 2006-06-06 13:21:16 by awt13a

K=FCrzlich hatte ich mit einem befreundeten Ehepaar diskutiert, wie sie
ggf. von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse zur=FCckkehren
k=F6nnten. Ob das jetzt wirklich SOZIAL ist oder nicht sei mal dahin
gestellt.....
Hier die Fakten:
Beide sind 50 bzw. 51 Jahre alt
Beide sind seit Jahren in der PKV

Hier die Strategie:
Einer von beiden arbeitet nur noch Teilzeit.
Wenn er (sie) damit unter die Beitragsbemessungsgrenze f=E4llt, wird er
(sie) automatisch gesetzlich versichert.
Wenn der eine eine gewisse Zeit (wie lange ???) in der GKV ist, h=F6rt
der andere auf zu arbeiten (keine Lust mehr oder andere Gr=FCnde) und
l=E4sst sich beim Partner mitversichern (Familienversicherung)
Das sollte alles so funktionieren, wenn beide noch nicht 55 Jahre alt
sind.
Ist das so ?

Wo ich mir aber total unsicher bin ist folgendes:
Angenommen, das oben beschrieben hat so funktioniert und der
Alleinverdiener hat jetzt auch keine Lust mehr zu arbeiten.
Wie verh=E4lt es sich dann mit der Versicherung bzw. wer muss was
bezahlen ??

Report this message

#2: Re: Rückkehr von der PKV in die GKV

Posted on 2006-06-06 16:54:25 by Martin Gerken

On 6 Jun 2006 04:21:16 -0700, <a href="mailto:awt13a&#64;yahoo.de" target="_blank">awt13a&#64;yahoo.de</a> wrote:

&gt;Einer von beiden arbeitet nur noch Teilzeit.
&gt;Wenn er (sie) damit unter die Beitragsbemessungsgrenze fällt, wird er
&gt;(sie) automatisch gesetzlich versichert.

Sollte bei 50% Teilzeit gehen.

&gt;Wenn der eine eine gewisse Zeit (wie lange ???) in der GKV ist, hört
&gt;der andere auf zu arbeiten (keine Lust mehr oder andere Gründe) und
&gt;lässt sich beim Partner mitversichern (Familienversicherung)

Ich würde vermuten, daà das aufgrnd fehlender Vorversicherungszeiten
nicht geht. Schau doch im SGB V nach!


cu, Martin
--
Ubi bene ibi Colonia!
ROT13 for email: <a href="mailto:znegva.trexra&#64;jro.qr" target="_blank">znegva.trexra&#64;jro.qr</a>

Report this message

#3: Re: Rückkehr von der PKV in die GKV

Posted on 2006-06-07 01:05:54 by Frank Kozuschnik

Martin Gerken schrieb:

&gt; &gt;Einer von beiden arbeitet nur noch Teilzeit.
&gt; &gt;Wenn er (sie) damit unter die Beitragsbemessungsgrenze fällt, wird er
&gt; &gt;(sie) automatisch gesetzlich versichert.
&gt;
&gt; Sollte bei 50% Teilzeit gehen.

Das geht auch bei mehr oder weniger als 50%. Entscheidend ist, dass
das Einkommen unter die Versicherungspflichtgrenze fällt.

Report this message

#4: Re: Rückkehr von der PKV in die GKV

Posted on 2006-06-07 09:27:54 by Martin Gerken

On Wed, 07 Jun 2006 01:05:54 +0200, Frank Kozuschnik
&lt;<a href="mailto:franco&#64;nurfuerspam.de" target="_blank">franco&#64;nurfuerspam.de</a>&gt; wrote:

&gt;&gt; &gt;Einer von beiden arbeitet nur noch Teilzeit.
&gt;&gt; &gt;Wenn er (sie) damit unter die Beitragsbemessungsgrenze fällt, wird er
&gt;&gt; &gt;(sie) automatisch gesetzlich versichert.
&gt;&gt;
&gt;&gt; Sollte bei 50% Teilzeit gehen.
&gt;
&gt;Das geht auch bei mehr oder weniger als 50%. Entscheidend ist, dass
&gt;das Einkommen unter die Versicherungspflichtgrenze fällt.

Danke, hatte ich mit dem umgekehrten Fal verwechselt (§ 8 SGB V). Geht
übrigens nur, wenn man sich nicht schon vorher aufgrund des oa
Paragraphen wegen Teilziet von der GKV hat befreien lassen.


cu, Martin
--
Ubi bene ibi Colonia!
ROT13 for email: <a href="mailto:znegva.trexra&#64;jro.qr" target="_blank">znegva.trexra&#64;jro.qr</a>

Report this message