Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

valuta vom auftraggeber vorgegeben, wwwchildsexcom, conradelektronik detektiv anwesend?, pro vorsorge plus 4u liberty Europe fonds, einkommensteuervorauszahlung in skr03 buchen, einkommensteuer vorauszahlung buchen skr 04, was bedeutet über eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprüchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprüchen

Links

XODOX
Impressum

#1: Kosten für Anschaffungen bei Einnahme-Überschussrechnung

Posted on 2006-07-14 10:03:37 by Sylvia Hartwig

Hallo!

Für die Abrechnung eines Selbständigen möchte ich u.a. ein (vorhandenes)
gebrauchtes Auto Kostenwirksam buchen, weiss aber nicht wie. Abschreibungen
gibt es hier ja nicht (oder?).
Könnte mir jemand netterweise auf die Sprünge helfen?


Vielen Dank.

Report this message

#2: Re: Kosten für Anschaffungen bei Einnahme-Überschussrechnung

Posted on 2006-07-14 15:23:06 by Uwe Schmitz

Sylvia Hartwig wrote:
> Hallo!
>
> Für die Abrechnung eines Selbständigen möchte ich u.a. ein
> (vorhandenes) gebrauchtes Auto Kostenwirksam buchen, weiss aber nicht
> wie. Abschreibungen gibt es hier ja nicht (oder?).
> Könnte mir jemand netterweise auf die Sprünge helfen?

Das Auto ist bisher in Deinem Privatvermögen?
Dann übernimm es zum aktuellen Wert in die Abschreibungsliste.
Betriebliche Nutzung mehr als 50% ab 2006.

Uwe

Report this message

#3: Re: Kosten für Anschaffungen bei Einnahme-Überschussrechnung

Posted on 2006-07-16 03:02:13 by Eric Lorenz

Sylvia Hartwig schrieb:
> Hallo!
>
> Für die Abrechnung eines Selbständigen möchte ich u.a. ein (vorhandenes)
> gebrauchtes Auto Kostenwirksam buchen, weiss aber nicht wie. Abschreibungen
> gibt es hier ja nicht (oder?).
> Könnte mir jemand netterweise auf die Sprünge helfen?
>
Oh Mann, nun wird es erstmal kompliziert:

Seit 2006 hat sich die Rechtslage etwas geändert. Die Nutzung muss mehr
als 50% betragen, sonst hast Du Pech und kannst nur sehr wenige Vorteile.

Der Nachweis mit den 50% muss durch Aufzeichnung erbracht werden. Ein
Fahrtenbuch ist aber nicht notwendig. Der Aufzeichungszeitraum sollte
3-4 Monate betragen.

Liegen keine geeigneten Aufzeichnungen vor und benötigt das Geschäft
nicht zwingend ein Kfz (Kiosk, Bastelladen etc.) geht das FA von einer
betrieblichen Nutzung von 10 bis 20 % aus.

So, nun zu der Einlage:
Abschreibung gibt es natürlich.

Ermittlung Einlagewert:
1. Fahrzeug ist noch relativ neu:
Anschaffungskosten abzüglich der fiktiven AfA = Einlagewert

2. Fahrzeug ist alt:
Zeitwert durch Gutachten oder Schätzung (Fahrzeugbewertung)

Problem:
Entnahme des Fahrzeugs: Fallen Steuern an!!!

Eric

Report this message