Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

wwwchildsexcom, conradelektronik detektiv anwesend?, pro vorsorge plus 4u liberty Europe fonds, einkommensteuervorauszahlung in skr03 buchen, einkommensteuer vorauszahlung buchen skr 04, was bedeutet über eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprüchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprüchen, verzugszinsen deliktsrecht

Links

XODOX
Impressum

#1: Fragen zu Kindesentzug von Geburt an/Adoption

Posted on 2006-07-23 23:15:37 by Mathias Wortmann

Hallo,

habe leider kein passenderes Forum gefunden, mich beschäftigen jedoch
zur Zeit ein paar Fragen.

Hat der Erzeuger eines Kindes nicht das Recht zu erfahren, dass es das
Kind gibt? Gesetzt den Fall natürlich, dass er sich nichts hat zu
schulden kommen lassen, also keine Gewalttätigkeiten, etc. Wenn die
Mutter einfach beschlossen hat, dass er nicht der "passende" Partner
dafür ist und ihn einfach verlässt?

Was ist, wenn er Jahre später erst herausbekommt, dass es rein
rechnerisch oder logisch gesehen sein Kind sein müÃte? Hat er dann,
obwohl die Frau bereits mit einem anderen Mann verheiratet ist, noch ein
Recht auf Umgang? Wie sieht es auch mit den Pflichten? Wo liegt die
Beweislast?

Hat der Erzeuger, wenn er doch nichts von dem Kinde wuÃte, überhaupt
noch irgendwelche Rechte oder Pflichten, vor allem wenn das Kind
vielleicht vom neuen Partner der Mutter adoptiert wurde?

GrüÃe,

Mathias Wortmann

Report this message

#2: Re: Fragen zu Kindesentzug von Geburt an/Adoption

Posted on 2006-07-23 23:15:37 by Michael Koslowski

Hallo

Ich leite dein Posting mal in die passende Gruppe de.soc.familie.vaeter
weiter. Dort kann dir vielleicht geholfen werden.


Michael


&quot;Mathias Wortmann&quot; &lt;<a href="mailto:wortmann01&#64;temporaryinbox.com" target="_blank">wortmann01&#64;temporaryinbox.com</a>&gt; schrieb im
Newsbeitrag news:ea0qs5$s2v$00$<a href="mailto:1&#64;news.t-online.com..." target="_blank">1&#64;news.t-online.com...</a>
&gt; Hallo,
&gt;
&gt; habe leider kein passenderes Forum gefunden, mich beschäftigen jedoch
&gt; zur Zeit ein paar Fragen.
&gt;
&gt; Hat der Erzeuger eines Kindes nicht das Recht zu erfahren, dass es das
&gt; Kind gibt? Gesetzt den Fall natürlich, dass er sich nichts hat zu
&gt; schulden kommen lassen, also keine Gewalttätigkeiten, etc. Wenn die
&gt; Mutter einfach beschlossen hat, dass er nicht der &quot;passende&quot; Partner
&gt; dafür ist und ihn einfach verlässt?
&gt;
&gt; Was ist, wenn er Jahre später erst herausbekommt, dass es rein
&gt; rechnerisch oder logisch gesehen sein Kind sein müÃte? Hat er dann,
&gt; obwohl die Frau bereits mit einem anderen Mann verheiratet ist, noch
&gt; ein Recht auf Umgang? Wie sieht es auch mit den Pflichten? Wo liegt
&gt; die Beweislast?
&gt;
&gt; Hat der Erzeuger, wenn er doch nichts von dem Kinde wuÃte, überhaupt
&gt; noch irgendwelche Rechte oder Pflichten, vor allem wenn das Kind
&gt; vielleicht vom neuen Partner der Mutter adoptiert wurde?
&gt;
&gt; GrüÃe,
&gt;
&gt; Mathias Wortmann

Report this message