Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

wwwchildsexcom, conradelektronik detektiv anwesend?, pro vorsorge plus 4u liberty Europe fonds, einkommensteuervorauszahlung in skr03 buchen, einkommensteuer vorauszahlung buchen skr 04, was bedeutet ΓΌber eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprΓΌchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprΓΌchen, verzugszinsen deliktsrecht

Links

XODOX
Impressum

#1: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-02-21 07:47:37 by Michael Logies

-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.
25
Datum: Thu, 21 Feb 2008 07:44:03 +0100
Von: Michael Logies
An: finanztest stiftung-warentest.de (@ entfernt)

Hallo,

mir gefällt der Artikel nicht, denn:

1. Es bleibt unklar, mit welcher Berechtigung Sie davon ausgehen, "daß
die Aktienmärkte sich mit durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr
entwickeln". Ich habe die angehängten, historischen Daten aus dem
Archiv des "Economist" herausgesucht, die zeigen, daß es schon über
Jahrzehnte schlechter aussah
(<a href="http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=E1_VJQNJP" target="_blank"> http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=E 1_VJQNJP</a>).

2. Ihre Beobachtung von &quot;Fonds im Dauertest&quot; ist ohne weitere,
statistische Angaben wertlos. Insbesondere fehlen Mittelwert und
Standardabweichung der prozentualen Entwicklung der von Ihnen
untersuchten, 5000 Fonds bzw. der von Ihnen gebildeten Marktsegmente.
Bei so vielen Fonds könnte bereits eine rein zufällige Streuung der
Fondsergebnisse die Unterschiede zwischen den besten u. schlechtesten
Fonds erklären, losgelöst von etwaigen Verdiensten aktiver
Fondverwaltung. Erst oberhalb von 2 oder 3 Standardabweichungen vom
Mittelwert erscheint es mir sinnvoll, von einem positiven Einfluß des
Fondmanagements zu reden, dem ein gewisser, prognostischer Wert
zukäme, sofern das Fondmanagement nicht wechselt oder zumindest
methodisch gebunden bleibt.

3. 5-Jahreszeiträume für Fonds sind angesicht von Anlagezeiträumen,
die für die Altersvorsorge Jahrzehnte betragen, zu kurz. Zumindest
sollten Sie die im letzten 5-Jahres-Zeitraum als beste ermittelten
Fonds gegen weiter zurückliegende 5-Jahreszeiträume testen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Logies, Wallenhorst

Report this message

#2: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-02-21 10:04:11 by Fernsehkoch

On 21 Feb., 07:47, Michael Logies &lt;<a href="mailto:log...&#64;t-online.de" target="_blank">log...&#64;t-online.de</a>&gt; wrote:
&gt; -------- Original-Nachricht --------
&gt; Betreff: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.
&gt; 25
&gt; Datum: Thu, 21 Feb 2008 07:44:03 +0100
&gt; Von: Michael Logies
&gt; An: finanztest stiftung-warentest.de (@ entfernt)
&gt;
&gt; Hallo,
&gt;
&gt; mir gef=E4llt der Artikel nicht, denn:
&gt;
&gt; 1. Es bleibt unklar, mit welcher Berechtigung Sie davon ausgehen, &quot;da=DF
&gt; die Aktienm=E4rkte sich mit durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr
&gt; entwickeln&quot;. Ich habe die angeh=E4ngten, historischen Daten aus dem
&gt; Archiv des &quot;Economist&quot; herausgesucht, die zeigen, da=DF es schon =FCber
&gt; Jahrzehnte schlechter aussah
&gt; (<a href="http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=3DE1_VJQNJP" target="_blank"> http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=3 DE1_VJQNJP</a>).
&gt;
&gt; 2. Ihre Beobachtung von &quot;Fonds im Dauertest&quot; ist ohne weitere,
&gt; statistische Angaben wertlos. Insbesondere fehlen Mittelwert und
&gt; Standardabweichung der prozentualen Entwicklung der von Ihnen
&gt; untersuchten, 5000 Fonds bzw. der von Ihnen gebildeten Marktsegmente.
&gt; Bei so vielen Fonds k=F6nnte bereits eine rein zuf=E4llige Streuung der
&gt; Fondsergebnisse die Unterschiede zwischen den besten u. schlechtesten
&gt; Fonds erkl=E4ren, losgel=F6st von etwaigen Verdiensten aktiver
&gt; Fondverwaltung. Erst oberhalb von 2 oder 3 Standardabweichungen vom
&gt; Mittelwert erscheint es mir sinnvoll, von einem positiven Einflu=DF des
&gt; Fondmanagements zu reden, dem ein gewisser, prognostischer Wert
&gt; zuk=E4me, sofern das Fondmanagement nicht wechselt oder zumindest
&gt; methodisch gebunden bleibt.
&gt;
&gt; 3. 5-Jahreszeitr=E4ume f=FCr Fonds sind angesicht von Anlagezeitr=E4umen,
&gt; die f=FCr die Altersvorsorge Jahrzehnte betragen, zu kurz. Zumindest
&gt; sollten Sie die im letzten 5-Jahres-Zeitraum als beste ermittelten
&gt; Fonds gegen weiter zur=FCckliegende 5-Jahreszeitr=E4ume testen.
&gt;
&gt; Mit freundlichen Gr=FC=DFen
&gt;
&gt; Michael Logies, Wallenhorst

Rotbarschfilet mit Zitronensauce
Zum Rotbarschfilet
schmeckt die Wei=DFwein-Zitronen-Sauce mit M=F6hren und Fr=FChlings-zwiebeln=

fein und edel.
F=FCr 4 Portionen:
300 g M=F6hren
1 Bund Fr=FChlingszwiebeln
40 g Butter
2-3 Tl Mehl
200 ml Gem=FCsebr=FChe
100 ml Wei=DFwein
100 ml Schlagsahne
400 g Rotbarschfilet
3-4 El Zitronensaft
Salz, Pfeffer
4 El =D6l
1 El abgeriebene
Zitronenschale
1-2 Tl Zucker
1 Bund Schnittlauch
1. M=F6hren sch=E4len. Fr=FCh=AC
lingszwiebeln putzen.
Beides in 3 cm lange Stifte
schneiden und in der
hei=DFen Butter and=FCnsten.
Mit 1 Tl Mehl best=E4uben,
kurz and=FCnsten und mit
Br=FChe, Wein und Sahne auf=AC
kochen. Offen bei mitt=AC
lerer Hitze 5 Minuten leise
kochen lassen.
2. Rotbarschfilet mit
2 El Zitronensaft, Salz und
Pfeffer w=FCrzen. Im rest=AC
lichen Mehl wenden, gut ab=AC
klopfen und im hei=DFen
=D6l bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3 Minuten gold-braun braten.
3. Gem=FCse mit Zitronen=AC
schale, 1-2 El Zitronensaft,
Salz, Pfeffer und Zucker
w=FCrzen. Schnittlauch in R=F6ll=AC
chen schneiden und
dar=FCber streuen. Zum Fisch
servieren. Dazu passt
Kartoffelp=FCree.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
=2E................................
Fischst=E4bchen
400 g Kabeljaufilet
3 El Zitronensaft
Salz, Pfeffer
100 g Mehl
2 Eier (Kl. M)
100 g gemahlene Mandeln
6 El =D6l
1. Fischfilet waschen, trockentupfen und
eventuell verbliebene Gr=E4ten mit einer
Pinzette entfernen. Dann quer in 2 cm breite
Streifen schneiden, in Zitronensaft
wenden und mit Salz und Pfeffer w=FCrzen.
2. Fischstreifen erst in Mehl wenden
und gut abklopfen. Dann in den verquirlten Eiern und zum Schluss in
den Mandeln wenden und andr=FCcken.
3. Filets in jeweils 3 El hei=DFem =D6l in
2 Portionen von jeder Seite 3-4 Minuten goldbraun braten. Dazu passt
Kopfsalat mit Joghurtsauce.
Zubereitungszeit: 40 Minuten
=2E.......................

Forelle
mit Bauernspeck
und Salbei
Forellen werden wunderbar
w=FCrzig durch
Salbei und Bauernspeck.
F=FCr 4 Portionen:
8 Forellenfilets (ohne Haut)
4 El Limettensaft
8 Scheiben magerer
S=FCdtiroler Bauernspeck
(oder durchwachsener
R=E4ucherspeck)
Salz, Pfeffer
32 kleine Salbeibl=E4tter
4 El =D6l
Au=DFerdem
Holzst=E4bchen
1. Forellenfilets entgr=E4ten
und quer halbieren. Mit
Limettensaft betr=E4ufeln und
beiseite stellen. Jede
Bauernspeckscheibe einmal
quer halbieren.
2. Fisch trockentupfen,
salzen und pfeffern. Je
2 Salbeibl=E4tter und 1 Fisch-st=FCckin 1 Speckscheibe wickeln und mit
Holzst=E4b=ACchen zusammenstecken.
3. 2 El =D6l in einer gro=DFen
Pfanne erhitzen und
8 Fischst=FCcke darin auf je=ACder Seite 2 Minuten braten. Herausheben und
im 80 Grad hei=DFen Backofen auf der 2. Schiene von unten warm halten
(Gas 1, Um=ACluft nicht empfehlenswert).
4. 2 El =D6l ins Bratfett geben
und die restlichen Fisch=AC
st=FCcke darin ebenso braten.
Dazu passt Safranrisotto.
Zubereitungszeit: 40 Minuten

=2E.................
Matjes mit Senfgurkenquark
Hier kommt die verfeinerte Variante der Hausfrauen=ACsauce: Matjes mit
Senfgur=ACken, Radieschen und Rauke in Saure-Sahne-Dressing.
F=FCr 4 Portionen:
1 Glas Senfgurken (215 g EW)
250 g Magerquark
150 g saure Sahne
Salz, Pfeffer
1 Bund Radieschen
1 Bund Rauke
3 rote Zwiebeln
4 Matjes-Doppelfilets

1. Gurken im Sieb ab=AC
tropfen lassen, den Sud auf=AC
fangen. Quark, saure Sah=AC
ne und 4 El vom Gurkensud
verr=FChren, kr=E4ftig salzen
und pfeffern.
2. Gurken fein w=FCrfeln. Ra=AC
dieschen putzen, waschen
und in d=FCnne Scheiben
schneiden. Beides unter
den Quark heben.
3. Rauke verlesen, waschen,
trockenschleudern und in
fingerbreite Streifen schnei=AC
den. Zwiebeln pellen, l=E4ngs
halbieren und quer in feine
Halbringe schneiden. Bei=AC
des unter den Quark heben.
4. Matjes absp=FClen und
trockentupfen, der L=E4nge
nach halbieren und in 2 cm
breite St=FCcke schneiden.
Unter den Quark heben und
30 Minuten durchziehen
lassen. Dazu passen Pellkar=AC
toffeln oder Schwarzbrot.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
=2E............

Report this message

#3: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-02-21 13:35:14 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#4: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-02-21 13:57:58 by Wolf Reisser

Michael Logies schrieb:
&gt; -------- Original-Nachricht --------
&gt; Betreff: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.
&gt; 25
&gt; Datum: Thu, 21 Feb 2008 07:44:03 +0100
&gt; Von: Michael Logies
&gt; An: finanztest stiftung-warentest.de (@ entfernt)
&gt;
&gt; Hallo,
&gt;
&gt; mir gefällt der Artikel nicht, denn:
&gt;
&gt; 1. Es bleibt unklar, mit welcher Berechtigung Sie davon ausgehen, &quot;daß
&gt; die Aktienmärkte sich mit durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr
&gt; entwickeln&quot;. Ich habe die angehängten, historischen Daten aus dem
&gt; Archiv des &quot;Economist&quot; herausgesucht, die zeigen, daß es schon über
&gt; Jahrzehnte schlechter aussah
&gt; (<a href="http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=E1_VJQNJP" target="_blank"> http://www.economist.com/surveys/displaystory.cfm?story_id=E 1_VJQNJP</a>).
&gt;
&gt; 2. Ihre Beobachtung von &quot;Fonds im Dauertest&quot; ist ohne weitere,
&gt; statistische Angaben wertlos. Insbesondere fehlen Mittelwert und
&gt; Standardabweichung der prozentualen Entwicklung der von Ihnen
&gt; untersuchten, 5000 Fonds bzw. der von Ihnen gebildeten Marktsegmente.
&gt; Bei so vielen Fonds könnte bereits eine rein zufällige Streuung der
&gt; Fondsergebnisse die Unterschiede zwischen den besten u. schlechtesten
&gt; Fonds erklären, losgelöst von etwaigen Verdiensten aktiver
&gt; Fondverwaltung. Erst oberhalb von 2 oder 3 Standardabweichungen vom
&gt; Mittelwert erscheint es mir sinnvoll, von einem positiven Einfluß des
&gt; Fondmanagements zu reden, dem ein gewisser, prognostischer Wert
&gt; zukäme, sofern das Fondmanagement nicht wechselt oder zumindest
&gt; methodisch gebunden bleibt.
&gt;
&gt; 3. 5-Jahreszeiträume für Fonds sind angesicht von Anlagezeiträumen,
&gt; die für die Altersvorsorge Jahrzehnte betragen, zu kurz. Zumindest
&gt; sollten Sie die im letzten 5-Jahres-Zeitraum als beste ermittelten
&gt; Fonds gegen weiter zurückliegende 5-Jahreszeiträume testen.
&gt;
&gt; Mit freundlichen Grüßen
&gt;
&gt; Michael Logies, Wallenhorst
&gt;
Gut gebrüllt, Löwe. Sobald es um Fondsanlagen geht, stellt Finanztest
regelmäßig einen Dilettantismus zur Schau, der fast schon rührend wäre –
wenn sich Unbedarfte nicht darauf verlassen würden.

Grüße,
wolf

Report this message

#5: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-02-21 14:54:34 by Michael Logies

On Thu, 21 Feb 2008 13:35:14 +0100, Mark Henning
&lt;<a href="mailto:n1234w5678s&#64;homolog.de" target="_blank">n1234w5678s&#64;homolog.de</a>&gt; wrote:

&gt;Vielleicht sollte man die Stiftung Warentest mal darauf ansprechen?

Mark, Wolf,

danke für die Zustimmung.
Mein Text ist die Kopie einer Email an die Finanztest. Wir werden
sehen, ob die Zeitschrift meine Anregungen aufgreift.

In dem angeführten Economist-Artikel wurde noch folgendes Buch
erwähnt, das ich bestellt habe:
<a href="http://www.amazon.de/gp/product/0071494707" target="_blank">http://www.amazon.de/gp/product/0071494707</a>
Stocks for the Long Run, 4th Edition (Gebundene Ausgabe)
von Jeremy J. Siegel (Autor)

Grüße

M.

Report this message

#6: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-02-22 09:49:57 by Wolf Reisser

Michael Logies schrieb:
&gt; On Thu, 21 Feb 2008 13:35:14 +0100, Mark Henning
&gt; &lt;<a href="mailto:n1234w5678s&#64;homolog.de" target="_blank">n1234w5678s&#64;homolog.de</a>&gt; wrote:

&gt; In dem angeführten Economist-Artikel wurde noch folgendes Buch
&gt; erwähnt, das ich bestellt habe:
&gt; <a href="http://www.amazon.de/gp/product/0071494707" target="_blank">http://www.amazon.de/gp/product/0071494707</a>
&gt; Stocks for the Long Run, 4th Edition (Gebundene Ausgabe)
&gt; von Jeremy J. Siegel (Autor)
&gt;
Ein Buch mit Substanz: viel Spaß bei der Lektüre, Michael. Falls du
dabei auf den Geschmack kommst, gibt es von Prof. Siegel noch ein
neueres Buch, in dem er seine Aussagen etwas modifiziert hat:

&quot;The Future for Investors: Why the Tried and the True Triumph Over the
Bold and the New&quot;. Eine hübsche Abrundung wär vielleicht noch John
Bogle, der einen noch puristischern Ansatz als Siegel verfolgt: &quot; The
Little Book of Common Sense Investing: The Only Way to Guarantee Your
Fair Share of Stock Market Returns&quot;

(Was mich als Europäer immer etwas stört, sind die Titel dieser
finanzwissenschaftlich fundierten Arbeiten aus den Staaten - sie klingen
immer ein bisschen nach Tupperware-Party.)

Good luck!
wolf

Report this message

#7: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-02-22 12:00:04 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#8: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-01 00:25:08 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#9: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-01 11:24:02 by Wolf Reisser

Martin Gerken schrieb:
&gt; On Thu, 21 Feb 2008 13:57:58 +0100, Wolf Reisser &lt;<a href="mailto:w.reisser&#64;o2online.de" target="_blank">w.reisser&#64;o2online.de</a>&gt;
&gt; wrote:
&gt;
&gt;&gt; Gut gebrüllt, Löwe. Sobald es um Fondsanlagen geht, stellt Finanztest
&gt;&gt; regelmäßig einen Dilettantismus zur Schau, der fast schon rührend wäre –
&gt;&gt; wenn sich Unbedarfte nicht darauf verlassen würden.
&gt;
&gt; Was wäre denn eine Alternative?
&gt;
Da fällt die Antwort schwer, zumindest wenn es um Zeitschriften geht.
Finanzmagazine leben schließlich von ständig aktualisierten Rankings und
heißen Investmentempfehlungen und würde sich ihrer Existenzgrundlage
berauben, wenn sie den Schwindel nicht mitmachten.

Deswegen hier nur zwei Tips. Für den eiligen Leser einen kleinen Vortrag
von Wirtschaftsnobelpreisträger William F. Sharpe
(<a href="http://www.stanford.edu/~wfsharpe/art/talks/indexed_investing.htm" target="_blank"> http://www.stanford.edu/~wfsharpe/art/talks/indexed_investin g.htm</a>). Und
für alle, die bereit sind, für ihre Anlageplanung so viel Zeit zu
opfern, wie der Deutsche normalerweise für einen Autokauf aufwendet, ein
Buch: Gerd Kommer, &quot;Souverän investieren&quot;.

Dass der Kommer die Essenz aller Weisheit zum Thema darstellt, will ich
nicht behaupten, aber er immunisiert wirkungsvoll gegen die - von den
Medien zumeist mit verbreiteten - Verdummungsstrategien der Finanzindustrie.

Good luck!
wolf

Report this message

#10: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-01 16:35:34 by Klaus

Wolf Reisser schrieb:
&gt;&gt; Was wäre denn eine Alternative?
&gt; Da fällt die Antwort schwer, zumindest wenn es um Zeitschriften geht.
&gt; Finanzmagazine leben schließlich von ständig aktualisierten Rankings und
&gt; heißen Investmentempfehlungen und würde sich ihrer Existenzgrundlage
&gt; berauben, wenn sie den Schwindel nicht mitmachten.

Vor allem leben die davon, dass sie genau das schreiben, was die
Zielgruppe lesen will. Und deswegen werden im Moment, wo alles nur
Hausse schreit, die super-tollen Bonus-Zertifikate für den aktuellen
Boom-Markt (wechselnd BRIC, Vietnam, Südafrika) hochgejubelt, und wenn
alles in der Baisse-Depression versinkt, gibt es auf einmal nur noch von
Garantie-Fonds, -Zertifikaten oder -Anleihen zu lesen.

Dummerweise hatte ich bei Miles&amp;More bei einem Nikolaus-Gewinnspiel
mitgemacht, das hat mir drei Freiausgaben von Focus-Money beschert.
Schon den Focus lese ich ja nur, wenn im Flugzeug alle anderen
Zeitschriften schon weg sind, aber das war ein Tiefpunkt, da können
einem die armen Bäume nur leid tun, die dafür gefällt wurden.

Klaus

Report this message

#11: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-01 21:43:35 by Michael Logies

On Sat, 01 Mar 2008 11:24:02 +0100, Wolf Reisser
&lt;<a href="mailto:w.reisser&#64;o2online.de" target="_blank">w.reisser&#64;o2online.de</a>&gt; wrote:

&gt;ein
&gt;Buch: Gerd Kommer, &quot;Souverän investieren&quot;.

Wolf,

danke für den Hinweis auf den Autor.

Grüße

M.

Report this message

#12: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-02 00:48:26 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#13: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-02 12:49:53 by Christian Steins

Martin Gerken schrieb:

&gt;&gt; Deswegen hier nur zwei Tips. Für den eiligen Leser einen kleinen Vortrag
&gt;&gt; von Wirtschaftsnobelpreisträger William F. Sharpe
&gt;&gt; (<a href="http://www.stanford.edu/~wfsharpe/art/talks/indexed_investing.htm" target="_blank"> http://www.stanford.edu/~wfsharpe/art/talks/indexed_investin g.htm</a>). Und
&gt;&gt; für alle, die bereit sind, für ihre Anlageplanung so viel Zeit zu
&gt;&gt; opfern, wie der Deutsche normalerweise für einen Autokauf aufwendet, ein
&gt;&gt; Buch: Gerd Kommer, &quot;Souverän investieren&quot;.
&gt;
&gt; Danke. Das Buch kann man bei Amazon sogar online lesen.

Kann ich nicht finden. Hast Du einen Link?

Christian

Report this message

#14: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-02 13:02:59 by Spartacus

Christian Steins schrieb:
&gt; Martin Gerken schrieb:
&gt;
&gt;&gt;&gt; Buch: Gerd Kommer, &quot;Souverän investieren&quot;.
&gt;&gt; Danke. Das Buch kann man bei Amazon sogar online lesen.
&gt;
&gt; Kann ich nicht finden. Hast Du einen Link?
&gt;
<a href="http://www.amazon.de/gp/reader/3593383926/ref=sib_dp_pt#reader-page" target="_blank"> http://www.amazon.de/gp/reader/3593383926/ref=sib_dp_pt#read er-page</a>

Aber es gibt nur Cover, Inhaltsverzeichnis, 6 Seiten des ersten Kapitels
und den Index.

Also so ganz stimmt die Aussage nicht. Man kann nur &quot;anlesen&quot;.

Olaf

Report this message

#15: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-02 13:20:36 by Christian Steins

Olaf Musch schrieb:

&gt; <a href="http://www.amazon.de/gp/reader/3593383926/ref=sib_dp_pt#reader-page" target="_blank"> http://www.amazon.de/gp/reader/3593383926/ref=sib_dp_pt#read er-page</a>
&gt;
&gt; Aber es gibt nur Cover, Inhaltsverzeichnis, 6 Seiten des ersten Kapitels
&gt; und den Index.
&gt;
&gt; Also so ganz stimmt die Aussage nicht. Man kann nur &quot;anlesen&quot;.

Danke, hab reingelesen und das Buch bestellt. :-)

Grüße,
Christian

Report this message

#16: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-02 22:15:18 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#17: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-14 11:42:45 by TURTLE

Hi Martin,

&gt; Das alte Naturgesetz! Aktien bringtn pro Jahr 10%, Renten 6%, Immobilien 3%
&gt; (Hauspreise und Mieten).

Sind das Nachsteuerrenditen?

neugierig
John

Report this message

#18: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S.25

Posted on 2008-03-14 18:02:34 by Thorsten Fuehring

Turtle wrote:
&gt;
&gt; Hi Martin,
&gt;
&gt;&gt; Das alte Naturgesetz! Aktien bringtn pro Jahr 10%, Renten 6%,
&gt;&gt; Immobilien 3%
&gt;&gt; (Hauspreise und Mieten).
&gt;
&gt; Sind das Nachsteuerrenditen?

Darum geht es nicht. Das sind einfach die Renditen, von denen jeder
Finanzber^H^H^Hverkäufer weiß, dass sie langfristig immer so waren
und in alle Zukunft so sein werden.

HTH
Thorsten

--
Thorsten Fuehring
<a href="mailto:thorsten.devnull&#64;gmx.de" target="_blank">thorsten.devnull&#64;gmx.de</a> is a valid address. All mail send to this
address will be ignored, though. If you want to contact me by mail
please replace &quot;devnull&quot; with &quot;fuehring&quot;.

Report this message

#19: Re: Indexfonds vs. aktiv verwaltete Fonds, Finanztest 3/2008, S. 25

Posted on 2008-03-17 21:38:05 by Michael Logies

On Fri, 22 Feb 2008 09:49:57 +0100, Wolf Reisser
&lt;<a href="mailto:w.reisser&#64;o2online.de" target="_blank">w.reisser&#64;o2online.de</a>&gt; wrote:

&gt;Michael Logies schrieb:
&gt;&gt; In dem angeführten Economist-Artikel wurde noch folgendes Buch
&gt;&gt; erwähnt, das ich bestellt habe:
&gt;&gt; <a href="http://www.amazon.de/gp/product/0071494707" target="_blank">http://www.amazon.de/gp/product/0071494707</a>
&gt;&gt; Stocks for the Long Run, 4th Edition (Gebundene Ausgabe)
&gt;&gt; von Jeremy J. Siegel (Autor)
&gt;&gt;
&gt;Ein Buch mit Substanz: viel Spaß bei der Lektüre, Michael.

Wolf,

ich habe es jetzt durch und kann es nur empfehlen. Mit das beste, was
ich bislang über den Aktienmarkt gelesen habe. Aktuell vielleicht noch
durch &quot;Anatomy of the Bear: Lessons from Wall Street's Four Great
Bottoms&quot; von Russell Napier zu ergänzen.

Ob ich bei Indexfonds einsteige, weiß ich nicht. Ich habe mich einige
Jahre relativ erfolgreich an Benjamin Graham orientiert, Einzelwerte
gekauft, ein paar Jahre gehalten u. neige nach dem Buch von Siegel
dazu, das wieder aufzunehmen. Zumindest für deutsche u. europäische
Werte. Aber weniger Arbeit hat man natürlich, wenn man mit Indexfonds
einen halbwegs günstigen Einstiegszeitpunkt findet u. dann Jahrzehnte
hält.

Grüße

M.

Report this message