Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

wwwchildsexcom, conradelektronik detektiv anwesend?, pro vorsorge plus 4u liberty Europe fonds, einkommensteuervorauszahlung in skr03 buchen, einkommensteuer vorauszahlung buchen skr 04, was bedeutet über eine etwaige verrechnung des restguthabens mit gegenansprüchen erhalten sie eine besondere mitteilung, daumenschiene auto fahren, bverwverfg, steuerbescheid verrechnung des restguthabens mit gegenabsprüchen, verzugszinsen deliktsrecht

Links

XODOX
Impressum

#1: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-24 08:52:53 by maqqusz

Moin,

Der Dax ist ja recht stark gefallen. Die amerikanischen B=F6rsenindexe
sind im nachhinein weit weniger prozentual gefallen als deutsche.
W=FCrdet ihr daraus schlie=DFen, dass der Dax einen Aufholbedarf nach oben
hat? W=FCrdet Ihr darauf schlie=DFen, dass die Amerikanischen Indizes
Aufholbedarf nach unten haben? Was meint ihr dazu? Momentan sieht es
doch so aus, als h=E4tte lediglich der Feiertag die Kursverluste
verhindert und dann hat die am. Notenbank noch eine Zinssenkung
schnell dazwischengeschoben kurz nach B=F6rsenstart. Logisch gesehen
muss sich der unlogische Unterschied doch noch wieder angleichen oder
nicht?

Report this message

#2: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-24 09:03:27 by Andreas Schnid

maqqusz schrieb:
> Moin,
>
> Der Dax ist ja recht stark gefallen. Die amerikanischen Börsenindexe
> sind im nachhinein weit weniger prozentual gefallen als deutsche.
> Würdet ihr daraus schlieÃen, dass der Dax einen Aufholbedarf nach oben
> hat? Würdet Ihr darauf schlieÃen, dass die Amerikanischen Indizes
> Aufholbedarf nach unten haben? Was meint ihr dazu? Momentan sieht es
> doch so aus, als hätte lediglich der Feiertag die Kursverluste
> verhindert und dann hat die am. Notenbank noch eine Zinssenkung
> schnell dazwischengeschoben kurz nach Börsenstart. Logisch gesehen
> muss sich der unlogische Unterschied doch noch wieder angleichen oder
> nicht?

Ich denke, der DAX hat etwas übertrieben (-> Panik) und so ist erstmal
eine kräftige Erholung notwendig, kurzfristig gesehen. Mittelfristig
geht es vermutlich weiter nach unten, schlechte Nachrichten gibt es ja
genug.

GruÃ
Ibrahim

Report this message

#3: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-24 09:39:11 by Pokerblatt

On 24 Jan., 08:52, maqqusz &lt;<a href="mailto:gronow...&#64;gmx.de" target="_blank">gronow...&#64;gmx.de</a>&gt; wrote:
&gt; Moin,
&gt;
&gt; Der Dax ist ja recht stark gefallen. Die amerikanischen B=F6rsenindexe
&gt; sind im nachhinein weit weniger prozentual gefallen als deutsche.
&gt; W=FCrdet ihr daraus schlie=DFen, dass der Dax einen Aufholbedarf nach oben=

&gt; hat? W=FCrdet Ihr darauf schlie=DFen, dass die Amerikanischen Indizes
&gt; Aufholbedarf nach unten haben? Was meint ihr dazu? Momentan sieht es
&gt; doch so aus, als h=E4tte lediglich der Feiertag die Kursverluste
&gt; verhindert und dann hat die am. Notenbank noch eine Zinssenkung
&gt; schnell dazwischengeschoben kurz nach B=F6rsenstart. Logisch gesehen
&gt; muss sich der unlogische Unterschied doch noch wieder angleichen oder
&gt; nicht?

Irisches Guiness-Stew
Lammfleisch (Keule) * 3 Zwiebeln 0 2 EL Butterschmalz * Salz
Pfeffer 0 2 EL
Tomatenmark * 1 EL
Mehl * 500 ml Rinds-
Bouillon * 300 ml
dunkles Bier (z. B.
Guiness) * 3 Stiele Thymian * 2 Lorbeer=ACbl=E4tter * 1-2 TL Zucker
250 g M=F6hren
400 g Kartoffeln
Irisches Guiness-Stew
1 Gulasch und Lamm-fleisch waschen und trocken tupfen. Lamm-fleisch in
W=FCrfel schnei=ACden. Zwiebeln sch=E4len, in Spalten schneiden. But-
terschmalz in einem gro=AC=DFen Br=E4ter erhitzen. Das Fleisch darin
portions=ACweise bei starker Hitze anbraten. Zwiebeln im Bratfett
and=FCnsten. Ange-bratenes Fleisch zuf=FCgen.
Mit Salz und Pfeffer w=FCrzen.
2 Tomatenmark unterr=FChren und kurz anschwit-
zen. Mehl dar=FCber st=E4uben. Mit Bouillon und Bie abl=F6schen und
aufkochen. Thymianbl=E4ttchei von den Stielen zupfen. Thymian, Lorbeer
un&lt; Zucker zum Gulasch geben. Zugedeckt zun=E4chs 45 Minuten schmoren.
3 M=F6hren und Kartoffeln sch=E4len, waschen, ii kleine St=FCcke schneiden.
Zum Fleisch geben, ever tuell etwas Wasser nachf=FCllen und weitere 30 M
nuten zu Ende schmoren. Kr=E4uter entfernen, mi Salz, Pfeffer und Zucker
w=FCrzig abschmecken Nach Belieben mit Thymianstielen servieren Dazu
schmeckt frisches Baguette.

=2E................
Els=E4ssische Baeckeoffe
* 1 Backmischung (500 g) f=FCr 1 Weizen=ACmischbrot von 750 g 0 250 g
M=F6hren 0 300 g Porree
0 4-5 EL =D6l 0 1,25 kg gemischtes
Gulasch
0 Salz 0 Pfeffer 0 1TL getrockneter
Thymian
0 2 EL Mehl
0 1/2 I Wei=DFwein
(z. B. Riesling)
0 1 Lorbeerblatt
0 1 Eiwei=DF
1 Die Backmischung und
330 ml warmes Wasser
ca. 5 Minuten gut verkne=AC
ten. An einem warmen Ort
ca. 30 Minuten gehen las=AC
sen. M=F6hren und Porree in
Scheiben schneiden.
2 =D6l erhitzen. Gulasch por=AC
tionsweise darin anbraten.
Mit Salz, Pfeffer und Thymi=AC
an w=FCrzen. Mit Mehl be=AC
st=E4uben. Mit Wein und 1/8
Liter Wasser abl=F6schen,
Gem=FCse und Lorbeerblatt
zuf=FCgen, kurz aufkochen.
Gulasch in eine ofenfeste
Form oder Br=E4tergeben.
3 Brotteig halbieren und
aus einer H=E4lfte, je nach
Gr=F6=DFe der Form, einen De=AC
ckel 1-2 cm dick ausrollen
und 2 cm gr=F6=DFer als der
Formrand. Br=E4ter an den
Seiten mit Eiwei=DF bestrei=AC
chen, mit dem Teig zude=AC
cken, R=E4nder andr=FCcken.
4 Aus dem Rest Teig nach
Belieben eine Kordel zum
Verzieren und 3-4 kleine
Br=F6tchen formen. Kordel
mit Eiwei=DF auf den Teigdeckel kleben. Im vorgeheiz
ten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 =B0C/ Gas: Stufe 2) 1
3/4 bis 2 Stunden backen. Br=F6tchen auf Backpapier f=FCr ca. 25 Minuten
mit in den Backofen geben. Nach Belieben mit frischem Thymian garniert
servieren
=2E...............
Puten-Curry Gulasch
500 g Blumenkohl 0 350 g Brokkoli 0 1 Zwiebel
0 1 Knoblauchzehe
0 10 g frischer Ingwer
0 500 g Putenschnitzel* 2 EL
010 1-2 EL Curry
0 3/4 I H=FChnerbouillon (Instant)
0 160 g Langkorn-Reis und
Wildreis 0 Salz * 250 g
Tomaten 0 100 g Creme legere
2-3 EL heller So=DFenbinder
Pfeffer
Blumenkohl und Brokkoli putzen, waschen und in kleine R=F6schen teilen.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sch=E4len. Zwiebel und Ingwer
w=FCrfeln. Knoblauch durch eine Knoblauchpresse dr=FCcken. Die
Putenschnitzel in kleine W=FCrfel schneiden.
2 =D6l in einer Pfanne er=AChitzen. Fleisch darin an-braten. Zum Schluss
Zwie-beln, Knoblauch und Ingwer zuf=FCgen und kurz anschmoren. Mit Curry
best=E4uben, unter R=FCh-

ren anr=F6sten und mit Bouillon abl=F6schen. Blumenkohl und Brokkoli
zuf=FCgen, aufkochen und zugedeckt 8-10 Minuten k=F6cheln lassen.
3 Reis nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Tomaten
waschen, vierteln und die Kerne entfernen. Tomaten in Spalten
schneiden, nach 10 Mi-nuten zum Gulasch geben und ca. 5 Minuten
mitk=F6cheln lassen. Creme legere und So=DFenbinder ins Gulasch r=FChren,
kurz aufko-chen. Mit Salz und Pfeffer ab-schmecken. Mit Reis
servieren.
=2E.........
Zitronen-Granita
4 gro=DFe Zitronen 100 g Zucker 700 m! Wasser

ausgeh=F6hlte Zitronen (nach Belieben)

frische Minzest=E4ngel, zum Garnieren (nach Belieben)
Von 1 Zitrone die Schale in 6 feinen Streiten abschneiden. Die Schale
der anderen Zitronen abreiben, dabei die wei=DFe I laut an den Fr=FCchten
belassen.
Die Zitronen auf der Arbeits=ACfl=E4che mit festem Druck hm-und herrollen.
I Ialbieren und 125 ml Saft auspressen. Die
geriebene Schale zum Saft geben und beiseite stellen.
Die Streiten der Zitronen=ACschale, Zucker und Wasser in einen Topf
geben und bei mittlerer I Iitze r=FChren, bis der Zucker gel=F6st ist. Hei
starker 1 litzezufuhr 4 Mi=ACnuten kochen, ohne zu r=FChren.

Vom I lerd nehmen, in eine metallfreie Sch=FCssel gie=DFen und abk=FChlen
lassen.
Die Schalenstreifen heraus-nehmen und den Zitronensaft einr=FChren. In
einen flachen Beh=E4lter geben und abdecken. Tiefgefroren ist die
Granita bis zu 3 Monaten haltbar.
Zum Servieren den Beh=E4lter

auf ein K=FCchenbrett st=FCrzen. Ein K=FCchentuch in hei=DFes Wasser legen,
auswringen und 15 Sekunden =FCber den Boden des Beh=E4lters reiben. Den
Beh=E4lter kurz sch=FCtteln. Die Mischung sollte herausfallen. Eventuell
wiederholen.



Die Granita mit einem Messer st=FCckeln und in eine K=FCchen-maschine
geben. Auf h=F6chster Stufe mixen, bis sie k=F6rnig wird. Sofort in
gek=FChlten Schalen oder ausgeh=F6hl=ACten Zitronen servieren. Nach Wunsch
mit Minze garnieren

Report this message

#4: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-24 09:47:00 by p.eggebrecht

Monsieur Ibrahim (nospam) schrieb:

[...]
&gt;Ich denke, der DAX hat etwas übertrieben (-&gt; Panik) und so ist erstmal
&gt;eine kräftige Erholung notwendig, kurzfristig gesehen. Mittelfristig
&gt;geht es vermutlich weiter nach unten, schlechte Nachrichten gibt es ja
&gt;genug.

Betrachte ich mir den DAX Langfristchart, so ist doch nichts passiert.
;-)

Lediglich ein kleiner Zacken nach unten wird später darauf hinweisen,
dass sich kurzfristig eine Goldgräberstimmung breit machte... wie man am
Traffic dieser NG sieht.

Langfristig wird der DAX wieder an alte Höchststände anschlieÃen und bis
es soweit ist, kann man ja mit dem übrigen Leben weitermachen.


Gruss Peter

Report this message

#5: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-24 10:50:03 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message

#6: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-25 16:57:08 by Thomas Richter

Gerd Roppelt &lt;<a href="mailto:gerd.roppelt&#64;gmx.de" target="_blank">gerd.roppelt&#64;gmx.de</a>&gt; schrieb:

&gt;<a href="mailto:p.eggebrecht&#64;freenet.de" target="_blank">p.eggebrecht&#64;freenet.de</a> (Peter Eggebrecht) schrieb:
&gt;&gt; Langfristig wird der DAX wieder an alte Höchststände anschlieÃen
&gt;
&gt;Langfristig sind wir alle tot.

Ja ... jetzt, wo Du es sagst.

Nun im Ernst: kurzfristig ist die Charttechnik angeschlagen.
Aber wenn man sich die Ultralangfristcharts DOW, DAX
anschaut, gibt es nur eines: Gewinne. Es kommt allerdings
auf die Einstiegs- und Ausstiegspunkte an.

Wie Kostolany agiert klappts immer noch ...

cu
Thomas

Report this message

#7: Re: Aufholbedarf für Dax?

Posted on 2008-01-25 16:57:43 by Thomas Richter

<a href="mailto:p.eggebrecht&#64;freenet.de" target="_blank">p.eggebrecht&#64;freenet.de</a> (Peter Eggebrecht) schrieb:

&gt;Langfristig wird der DAX wieder an alte Höchststände anschlieÃen und bis
&gt;es soweit ist, kann man ja mit dem übrigen Leben weitermachen.

.... und Roulette-Anbieter hier ins Killflie stecken ...
SCNR

th

Report this message