Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

schaul brüder kim feldmann, sw bau markdorf opfer, obrembalski xetra, zustellaufsicht, Tecis Gehirnwäsche, obrembalski betrinken, obrembalski unterlassungsklage, obrembalski rechtliches de.soc.recht, obrembalski rechtliches de.soc.recht, obrembalski feststellungsklage

Links

XODOX
Impressum

#1: Schaul / Kim Feldmann

Posted on 2003-08-17 22:33:59 by Tilman Hausherr

Ich habe mir ein Exemplar des Buches "Der Traum vom schnellen Geld" von
Kim Feldmann besorgt. Auf den Seiten 132 - 143 gibt es ein
Abschnitt über scientology, mit einem Seminar von einem "Fritz Schaul",
ziemlich unheimlich. Beschrieben wird der Kommunikationskurs.

Der ganze Ärger mit den Scientology-Beschuldigungen gegen die
Schauls (Hans-Jürgen Schaul und Friedbert Schaul) hätte vermieden werden
können, wenn man die Seite 7 gelesen hätte - dort steht nämlich
ausdrücklich daß Namen und Orte geändert wurden. Aufgrund anderer
Details ("Schloss", "Ingenieur") sieht es so aus, als sei dieser
"Fritz Schaul" vermutlich in Wirklichkeit Reinhold Stricker. Das auf
Seite 133 erwähnte Buch "Der Stoff, aus dem Millionäre sind" ist
vermutlich in Wirklichkeit das Buch "Selfmademen und Millionäre" von
dem scientologen Ha. A. Mehler, in dem zum grossen Teil (jedoch nicht
nur) scientologen vorgestellt werden. Dort ist ein Abschnitt über
Reinhold Stricker ab Seite 97, mit einem "Interview", an dessem Ende der
scientologe Mehler völlig begeistert den scientologen Stricker "fragt",
wann er denn den Kurs machen könne.

Und was alles noch perverser macht:

<a href="http://www.wolfgang-kynast.de/geld/immowky.htm" target="_blank">http://www.wolfgang-kynast.de/geld/immowky.htm</a>
&quot;Gag am Rande: alle Namen und Orte in dem [Feldmann] Buch
stimmen, sind nur permutiert.&quot;

Falls wahr, ist das natürlich rechtlich gesehen ein Selbstmord.
Andererseits habe ich aber beim schnellen Durchblättern keine andere
Figur gesehen, die &quot;Stricker&quot; genannt wurde.

(Das soll weder bedeuten daß ich die Schaul-Brüder nun verteidigen will,
noch daß ich einem gewissen Rechtsanwalt ans Bein pinkeln will. Ich
denke einfach, daß ich eine Erklärung für das ganze Schlamassel gefunden
habe, die bisher niemand öffentlich vorgebracht hat. In der ZDF
Räuberpistole &quot;Das Netz&quot; wird die Buch-Autorin lediglich zitiert daß es
sich um *andere* Schauls handelt, ohne weitere Erläuterungen).

Tilman

Report this message